LOTTI

Rauhaar-Dackel-Mix, geboren ca. zwischen Mai 2022 und Mai 2023

DIE SCHÖNE AUS DER TÖTUNGSSTATION

Meine Namenspatin heißt Petra M.!

Der Name Lotti ist eine Koseform von Charlotte und bedeutet: die Freie.

Hallo, ich bin LOTTI!

Ihre Geschichte:

Eva holte die Dackel-Lady aus der Tötungsstation. Zuvor hat Lotti noch nie in einem Haus gewohnt. Sie wurde im Freien neben einem Restaurant am Waldrand geboren und schlug sich dort durch, bettelte beim Restaurant nach Futter und bekam hin und wieder eine Kleinigkeit zu Essen ab.

Ihr Wesen:

Dackel-Charakterkopf mit einem Kleid aus Rauhaarfell sucht ihren Deckel auf dem Topf. Die Hübsche mit den warmen hellbraunen Augen ist etwas scheu, etwas eigensinnig, etwas vordrängelnd und gleichzeitig der reine Zucker. Lotti ist neu bei uns und muss sich jetzt erstmal umsehen, wie es hier so vor sich geht. Mit den Hunden der Klein-Hunde-Gruppe versteht sie sich gut und Pflegerin Erika darf jetzt schon alles mit ihr machen. Da ist das Eis bereits gebrochen. Sie hat Potential, ein enges Freundschaftsverhältnis aufzubauen. Ein Benimm-Training werden wir in Kürze mit ihr starten und wir sind uns sicher, dass sie intelligent ist und rasch das Hunde ABC lernen wird. Wir vermitteln sie an Menschen mit Hunde Erfahrung, gern auch an Menschen mit weiteren Hunden in der Familie. Hunde-Erfahrung muss deshalb sein, weil sie vieles noch nicht kennt und unsicher reagiert. Einmal hat sie auch geschnappt, als ihr alles zu viel wurde. Doch das war ganz zu Beginn…seitdem kam es nicht mehr vor.

Medizinische Besonderheiten:

Bisher keine bekannt

Ihr Werdegang auf der Rettungsfarm:

Das Mädchen lebt in der Gruppe der kleinen Hunde. Lotti ist mit ihnen tagsüber im Freilauf am Toben und über Nacht im Haupthaus. Wie ihre Fell-Mannschaft, bestehend aus circa 10 Hunden, mit denen sie sich gut verträgt, auch wenn sie sich manchmal ein bisschen vordrängelt, um nicht zu kurz zu kommen, ist sie neugierig und kommt zum Schnuppern an den Zaun. Lotti ist insgesamt noch ein wenig unsicher, was Neues angeht. Auch was neue Menschen angeht. Man sollte ihr etwas Zeit geben, dass sie erstmal schnuppern und den Menschen kennen lernen kann. Später kann man sie hochnehmen, doch nicht sofort beim Erstkontakt. Wenn das Vertrauen da ist, ist sie die beste Freundin des Lebens. In den ersten Wochen sollte man sie das Tempo bestimmen lassen, wann sie engeren Kontakt und wann sie sich zurückziehen möchte. Gleich bestürmen wäre bei ihr kontra produktiv. Daher sollte sie besser nicht von einer Familie mit Kindern adoptiert werden. Am besten lässt man ihr in den ersten Tagen ihr Sicherheitsgeschirr an, dann muss man nicht unnötig an ihr herum hantieren, sondern leint sie an und ab und lässt sie ansonsten erstmal in Ruhe ankommen. Es wird sich lohnen, um ein enges Band des Vertrauens und der Liebe mit ihr zu knüpfen

Größe: ca. 30 cm Schulterhöhe

Verträglich mit Hunden: ja

Befindet sich auf unserer Farm in Debrecen, Ungarn. Gerettet im Mai 2024 aus der Tötungsstation

Habe ich dein Interesse geweckt? Den Vermittlungsablauf im Detail kannst du hier nachlesen: Vermittlungsablauf

Bei Interesse an meiner Adoption fülle bitte unsere Vermittlungsanfrage aus, oder schreibe uns eine persönliche Nachricht über Facebook an den Puli Tierschutzverein oder eine E-Mail an: puliverein.debrecen@gmail.com